Vetements und der Einfluss auf die Modewelt

Bluse – Vero Moda | Jumpsuit – Zara | Schlappen – Birkenstock

Ich muss schon sagen, mein Freund war ganz schon verwirrt als ich vorgeschlagen habe Bilder auf dem Parkdeck von real zu machen. Meine Inspiration dahinter kommt natürlich durch Vetements, die im Februar ein Model vor einer Aldi Filiale posieren ließen. Dieselbe Marke ist es übrigens auch, die DHL den Paketlieferanten zum Thema der Mode gemacht hat und Shirts und Jacken mit solchem Aufdruck im drei- bis vierstelligen Bereich verkauft. Und das mit Erfolg. Ebenso haben sie dafür gesorgt, dass eine mega erfolgreiche Bloggerin wie Chiara Ferragni einen Pullover mit der Aufschrift „ich komm zum Glück, aus Osnabrück“ trägt. Was wie ein Teil aus dem Second Hand Shop aussieht, kostet in Wirklichkeit aber knapp 900€. Klingt wie ein schlechter Scherz ist aber pure Realität und um ehrlich zu sein, finde ich es genial. 

Es bringt nichts, sich über die Designs von Vetements aufzuregen und darüber zu sprechen, wie geschmacklos eine DHLxVetements Modenschau ist. Denn es ist ja klar, dass solche Kollektionen provozieren sollen. Das tragische daran ist eigentlich, dass das Konzept perfekt aufgeht und die Teile trotzdem noch verkauft werden. Vetements hält der Modeszene den Spiegel vor und zeigt wie rücksichtslos mit absolut allem Geld gemacht werden kann, solange nur ein fettes Markenlogo drauf ist. Der Fehler liegt dabei aber nicht bei Vetements, sondern bei den Käufern, die anscheinend blind und ohne eigene Meinung die Kreditkarte zücken. 

Und warum? Weil Geld offensichtlich keine Rolle spielt und es cool ist sich einen Tag lang wie ein echter hart arbeitender DHL Mitarbeiter zu fühlen? Ich weiß es nicht, vielleicht geht es vielen auch so wie mir und sie empfinden die Kollektion als wirklich gut gelungenen Scherz, den sie unterstützen wollen. Ich muss auch sagen, dass ich die meisten Teile nicht mal hässlich, sondern wirklich ganz cool finde, nur eben nicht zu diesem Preis. Ich kann auch gar nicht beurteilen, ob ich mir nicht doch ein oder zwei der Teile kaufen würde, wenn ich das nötige Kleingeld hätte. Trotzdem frage ich mich, ob es allein das Logo ist, dass die Kollektion für mich ansprechend werden lässt. 

Ungeachtet davon finde ich es ziemlich cool, dass Fotos auf Parkplätzen jetzt salonfähig sind und ich mir in Zukunft deutlich weniger Mühe bei der Suche nach Lokationen geben muss. 

Lisa Schnatz PortraitLisa Schnatz Parkdeck
Lisa Schnatz new post

Lisa Schnatz editorial
lisa schnatz vetements
lisa schnatz modeblog bielefeld


lisa schnatz modeblog

lisa schnatz highlighter

MerkenMerken

MerkenMerken